Geschichte

von 1807

Unweit des Bethmann Weihers liegt an der Seilerstraße das heute als le PANTHER bekannte Gebäude, eines der wenigen erhaltenen klassizistischen Bauwerke Frankfurts.

Bethmann ließ es 1807 als Ariadneum errichten, um dort seine Antikensammlung zu zeigen. Es war das erste öffentlich zugängliche Museum in Frankfurt.
Der Name ist abgeleitet von der "Ariadne auf dem Panther", einem Hauptwerk Johann Heinrich Danneckers. Die Marmorplastik gehörte zu den populärsten Kunstwerken des 19. Jahrhunderts, zog ein internationales Publikum an und wurde unzählige Male reproduziert. Sie wurde im Zweiten Weltkrieg schwer beschädigt, Ende der 1970er Jahre teilweise restauriert und steht heute im Liebieghaus in Frankfurt.

image

Mit dem Versenden dieses Formulars, bestätigen Sie unsere Datenschutzerklärung gelesen und zur Kenntnis genommen haben. Ihre Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung Ihrer Anfrage genutzt. No Spam!

Mit dem Versenden dieses Formulars, bestätigen Sie unsere Datenschutzerklärung gelesen und zur Kenntnis genommen zu haben.

Mit dem Versenden dieses Formulars, bestätigen Sie unsere Datenschutzerklärung gelesen und zur Kenntnis genommen haben. Ihre Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung Ihrer Anfrage genutzt. No Spam!